Kontrast Normale Farben Schwarz/Weiß

MKV beurteilt Regierungsprogramm „vorsichtig optimistisch“

06. Januar 2020 | Allgemein, Politik, Startseite
MKV beurteilt Regierungsprogramm „vorsichtig optimistisch“

Wien (OTS) Ein schriftlich fest gehaltener Vorhabenskatalog sei das eine, die konkrete Umsetzung von Maßnahmen das andere, so MKV-Vorsitzender Walter Gröblinger anlässlich der Präsentation des Regierungsprogramms:

„Es gibt keinen Grund in Jubel auszubrechen, aber es gibt ausreichend viele Punkte, das Programm zumindest vorsichtig optimistisch zu beurteilen.“

Zufrieden zeigt sich der Kartellvorsitzende mit dem geplanten Festhalten am Verbot der Leihmutterschaft: „Es ist Teil unserer christlichen Weltanschauung, dass wir die ethischen Probleme in derartigen Bereichen nicht einfach ausblenden können und wollen.“

MKV-Kartellsenior (Jugendobmann) Wolf Steinhäusl zeigt sich erfreut, dass der konfessionelle Religionsunterricht beibehalten werden soll und ein Ethikunterricht für all jene vorgesehen ist, die keinen Religionsunterricht besuchen. Auch die vorgesehene Evaluierung und Qualitätssicherung von Büchern und Materialen insbesondere des islamischen Religionsunterrichts auf verfassungsrechtliche Werte begrüßt der Kartellsenior uneingeschränkt.

Die Verankerung eines Unterrichtsprinzips „Digitale Kompetenzen“ in der Schule bewerten Gröblinger und Steinhäusl positiv:

Die Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen der Gegenwart, es ist daher mehr als überfällig, diesem Umstand auch im Schulunterricht entsprechend gerecht zu werden.

Kritisch sieht der MKV-Jugendobmann das Thema Pensionen: „Hier hätten ein wenig mehr Mut und ein klares Bekenntnis zu einer umfassenden, nachhaltigen Reform des Pensionssystems nicht geschadet.“

Gröblinger wiederum hätte sich bei der Abschaffung der kalten Progression „ein bisschen mehr Engagement“ gewünscht.

Die geplante Umsetzung einer kostengünstigen österreichweiten Jahresnetzkarte für den öffentlichen Verkehr sehen beide Vertreter des Verbandes als „wichtigen Schritt im Sinne des Umweltschutzes, der gerade auch in Ausbildung befindlichen jungen Menschen und Studierenden zu Gute kommt“.

Die geplante Erhöhung des Familienbonus und die Senkung der Lohn- und Einkommenssteuerstufen begrüßen Steinhäusl und Gröblinger unisono und zeigen sich abschließend erfreut, dass der neuen Bundesregierung mit Magnus Brunner und Karl Nehammer zwei Mitglieder von MKV-Verbindungen angehören.

Der MKV ist eine katholische Gemeinschaft von rund 18.000 Oberstufenschülern- und -absolventen aus 160 Verbindungen an etwa 100 Schulstandorten in ganz Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Walter Gröblinger

kvors@mkv.at

 

Der gesamte Text steht auch als Download im Pressebereich zur Verfügung

Ähnliche Beiträge

Klares Bekenntnis zur EU – aber reformwillig und nicht unkritisch

zum Beitrag »

Pennälertag 2020 – “Korpozug”

zum Beitrag »

Bildungspolitik: MKV sieht im Regierungsprogramm gute Ansätze

zum Beitrag »

MKV beurteilt Regierungsprogramm „vorsichtig optimistisch“

zum Beitrag »

2. Zukunftsdialog war ein voller Erfolg

zum Beitrag »