Kontrast Normale Farben Schwarz/Weiß

MKV gedenkt der zwangsweisen Auflösung durch die Nationalsozialisten vor 80 Jahren

12. März 2018 | Politik, Startseite, Wirtschaft und Gesellschaft
MKV gedenkt der zwangsweisen Auflösung durch die Nationalsozialisten vor 80 Jahren

Der Mittelschüler-Kartell-Verband war eine der ersten Organisationen, die von den Nationalsozialisten nach dem Einmarsch in Österreich am 12. März 1938 verboten wurden. Die Verbindungen wurden aufgelöst, ihr Eigentum und ihre Unterlagen beschlagnahmt. Zahlreiche MKVer kamen ins Gefängnis, letztendlich mussten genug katholische Couleurstudenten für ihre Weltanschauung mit ihrem Leben einstehen.

Als die Grenzbalken für die deutschen Truppen hochgingen, war das das Signal für die bisher illegalen Nationalsozialisten innerhalb der Landesgrenzen zuzuschlagen. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. März wurden in Wien, Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck, aber natürlich auch in vielen anderen Orten Österreichs, die MKV-Verbindungsheime vom nationalsozialistischen Mob geplündert, Sachwerte vernichtet und die katholischen Studentenverbindungen enteignet. Bei den unmittelbar nach der nationalsozialistischen Machtübernahme folgenden Verhaftungswellen gehörten MKVer, zum Beispiel Leopold Figl, zu den ersten Festgenommenen und in Konzentrationslager deportierten Österreichern.

„Mit unserer Weltanschauung und unserer demokratischen Gesinnung standen die MKV-Verbindungen und ihre Mitglieder im direkten Gegensatz zu den Nationalsozialisten, und sie stehen auch heute noch gegen Faschismus, Totalitarismus und Extremismus jeder Art“, erklärt der MKV Vorsitzende Walter Gröblinger das Vorgehen der Nazis gegen die katholischen Mittelschulverbindungen. „Als Katholiken konnte und kann es für MKVer keine Gemeinsamkeit mit einem gott- und sittenlosen Gesellschaftssystem wie jenem der Nazis geben. Als Demokraten lehnten und lehnen MKVer jegliche Form der Diktatur und der Unterdrückung bestimmter Gruppen innerhalb einer staatlichen Gemeinschaft und Gesellschaft ab“, so Gröblinger weiter. Und schließlich standen und stehen die MKVer für ein selbstständiges, freies Österreich in einem freien modernen Europa.

Ähnliche Beiträge

MKV-Seelsorger ist neuer Dechant des Stadtdekanats 8/9. in Wien

zum Beitrag »

MKV Verbandsführung startet in neue Amtszeit

zum Beitrag »

MKV Spitze trifft BM Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann

zum Beitrag »

MKV trauert um Peter Aigner

zum Beitrag »

76. MKV Jahrestreffen: Aufbruchstimmung in Kitzbühel

zum Beitrag »